Sei wer du bist!

Donnerstag, 26. Dezember 2013


Schicksal, Passion und Wunsch


Hast du ein Schicksal?
Was ist deine Passion?
Was ist dein Traum für die Menschheit?


Interview Gregg Braden


Ich glaube, das Schicksal von uns allen ist, auf diese Welt zu kommen, zu kreieren und unsere Liebe miteinander zu teilen, ich glaube. Das ist das einzige Schicksal für uns alle.


Meine Passion ist, mein Schicksal zu leben! Es ist ein wunderbarer Moment in der Menschheitsgeschichte und ich möchte nicht, dass mir dieser Moment entgeht. Wenn wir diese Zeit optimal nutzen, können wir eine wunderbare Welt erschaffen. Ja, wir können das erreichen.

Mein Traum ist es, meine Passion und mein Schicksal zu leben. Was meinst du genau mit Traum? Einen Traum für die Menschheit? Meine grösste Angst ist es, zurück zu kommen und zu sehen, dass ich nicht gemacht habe, was ich hätte machen können, dass ich etwas nicht gesagt habe, was ich hätte sagen können. Ich träume davon, dass wir alle Ja zueinander sagen und uns in Liebe begegnen. Ich kann mir keinen schöneren Traum vorstellen.

Drei Fragen an Gregg Braden!

Mittwoch, 11. Dezember 2013

I can do it


Kurz-Zusammenfassung 

des Vortrags von Dr. Bruce Lipton und Gregg Braden in Pasadena Nov. 2013 Kalifornien

Wir sind nicht Opfer unserer Gene.
Durch unsere Sinne erhalten wir neue Informationen, dies beeinflusst den Ausdruck der Gene.
Die Sinne werden durch unsere kulturellen und persönlichen Überzeugungen geprägt.
Glaube, Wahrnehmung, Denken und Fühlen sind verknüpft.

Viele Überzeugungen ergeben sich aus einer falschen Voraussetzung. Neue Wissenschaften erkennen folgendes: 
Das Leben ist kein Zufall .
Körper und Seele sind nicht getrennt .
Alles ist verbunden .
Die Beziehung mit der Vergangenheit ist zyklisch .
Probleme können nicht im Konkurrenzdenken gelöst werden, sondern durch Zusammenarbeit.
Wir müssen uns an die Veränderungen anpassen und nicht alten Paradigmen anhaften.. 
Die Kohärenz zwischen Geist und Herz ist extrem wichtig.
Kohärenz wird durch Dankbarkeit , Mitgefühl, Freude und Meditation erreicht.

Beide erklären Zyklen der Evolution, wie Klimawandel, die Beziehung der Menschheit zu Spiritualität und Materie.